top of page

Ein neues Vorstandsmitglied und zwei Zusatzprojekte

Vergangenen Freitag fand im Gesellschaftshaus Ennenda die 113. Hauptversammlung des Verkehrsvereins Ennenda (VVE) statt. Es waren 53 Personen anwesend. Präsident Rolf Böni führte durch die Versammlung, die mit einem Lottomatch abgeschlossen wurde.


In seinem Jahresbericht informierte der Präsident über die zahlreichen Tätigkeiten des VVE von der Bänklipflege und dem Blumenschmuck bis zur Präsidentenkonferenz, Chilbi und zu den Adventsfenstern. Die Jahresrechnung 2017 schliesst positiv. Der VVE zählt 247 Adressen von Einzelpersonen und Paaren sowie 35 von Vereinen. Für die im vergangenen Jahr verstorbenen zwei Mitglieder wurde eine Schweigeminute gehalten.


Jahresprogramm 2018 mit zwei Zusatzprojekten


Auf dem Jahresprogramm 2018 steht nebst den üblichen Aktivitäten auch die Bundesfeier der Gemeinde Glarus im Gesellschaftshaus. Die Feier organisiert der VVE zusammen mit dem Restaurant Trigonella. Ebenfalls am 1. August präsentiert sich Glarus als Gastgemeinde in Altdorf. Die beliebte Chilbi findet vom 31. August bis 1. September 2018 statt und kurz darauf der Neuzuzüger-Anlass am 13. September 2018 im Gemeindehaus und Restaurant Trigonella. Der VVE gibt jährlich einen Veranstaltungskalender heraus und dokumentiert seine Aktivitäten fotografisch auf seiner Website.


Nach sechs Jahren verliess der Kassier Ruedi Luchsinger den VVE-Vorstand. Als Nachfolger wurde Fabio Bättig gewählt. Auch Revisor Fritz Weber trat zurück. Nach wie vor als Revisorin erhalten bleibt dem VVE Monika Oertli. Sowohl Präsident Rolf Böni als auch die Vorstandmitglieder Beat Aebli, Graziella Bättig, Martin Elber und Tanja Johann wurden wiedergewählt.


Der neue VVE-Vorstand (v.l.n.r): Bauchef Martin Elber, Präsident Rolf Böni, Vize-Aktuarin Graziella Bättig und Kassier Fabio Bättig. Aus gesundheitlichen Gründen nicht auf dem Bild sind Vize-Präsident Beat Aebli und Aktuarin Tanja Johann.

Ernst Disch vertrat den Gemeinderat Glarus und dankte dem VVE für die wertvolle Arbeit. Er informierte zudem über das Erneuerungs- und Erweiterungsprojekt der Aeugstenhütte und wies auf die Herbst-Gemeindeversammlung 2018 hin, an der das Geschäft behandelt werden soll.


Ebenfalls für das Projekt «Neugsten» warb Thomas Becker, der die druckfrischen Informationsunterlagen mitbrachte. Zudem meldeten sich mehrere Anwesende mit interessierten Fragen, welche der Vorstand beantwortete.


bottom of page