top of page

Adieu, Uschenriet

Fast fünf Jahre sind schon wieder vergangen, seit ich die ersten Pläne schmiedete zum Führen meines ersten eigenen Restaurants. Für das Uschenriet suchte die Gemeinde eine neue Pächterin oder Pächter. Nach einigen Jahren Berufserfahrung, die ich in der Schweiz gesammelt hatte, war die Zeit reif, etwas Neues zu wagen.


Bild: Facebook Waldwirtschaft Uschenriet

Am 1. November 2017 öffnete ich zum ersten mal die Türen vom Uschenriet. Die erste Zeit war nicht einfach, es gab Hochs und Tiefs und es hat viel Kraft gekostet, das kleine Projekt aufzubauen. Über die Jahre hat sich Vieles immer besser eingespielt. Bis zum heutigen Tag haben wir immer wieder Neues ausprobiert oder Altes verbessert.


Beispielsweise kann man seit ein paar Wochen auch via QR-Code sein Essen oder Getränk bestellen und bezahlen. Das verkürzt die Wartezeit für den Gast bei grossem Besucheransturm. Einen grossen Anteil am Erfolg hat sicher auch das Personal. Das Netzwerk wurde immer grösser und so ist im Laufe der Zeit ein super Team entstanden. Nur dank ihnen war es möglich, das Uschenriet in den letzten fünf Jahren erfolgreich zu führen.


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden wir uns nun vom Uschenriet. Per Ende Januar 2023 schliessen wir unsere Türen. Bei unseren Gästen möchten uns für die schönen gemeinsamen Momente ganz herzlich bedanken.


Bis Ende Januar wird der Betrieb aber normal weitergeführt. Egal ob für Ihre Geburtstagsfeier, den Chlaus Hock oder einfach so: Wir freuen uns auf Sie. Auch die Wildessen im November sind natürlich nochmals auf der Agenda. Dieses Jahr dreht sich alles um das Thema Wildschwein. Reservieren Sie sich einen Platz für diesen spannenden Abend. Alle Aktuellen Informationen finden sie weiterhin auf www.uschenriet.ch


bottom of page